Aktuelles Die DK Verbände Impressum Disclaimer Datenschutz

Home nach oben Links Hersteller

Fehlerkorrekturen FinTS-Version 3.0 Sicherheitsverfahren PIN/TAN (Releasestand: 23.02.2018)

Nr. Datum Kapitel Seite*(1) Typ*(2) Beschreibung
T30 23.02.2018        

Neues Release mit Erweiterungen und Klarstellungen zur starken Kundenauthentifizierung nach PSD2 im Band "Sicherheitsverfahren PIN/TAN".

T29 11.05.2017        

Neues Release zur Unterstützung der starken Kundenauthentifizierung nach PSD2.
 

T27 12.09.2013   D S.173 K

Klarstellung, dass in der DEG "Verfahrensparameter Zwei-Schritt-Verfahren" unter dem DE "TAN-Prozess" die TAN-Prozessvariante zu verstehen ist.
 

T26 06.11.2012   B.7.1 S. 63 F Behebung eines Fehlers im Beispiel zu HIPINS (Sicherheitsklasse fehlt)

Zur Spezifikation
 

T25 23.09.2011   C.3.6 S. 108 E Neue Segmentversionen der TAN-Medienmanagement-Geschäftsvorfälle:
- HKMTR - Mobilfunknummer registrieren
- HKMTA - Moblfunknummer ändern
- HKMTR - Mobilfunknummer freischalten 

Bei HKMTR / HKMTA wird ein neues Kennzeichen eingeführt, um die Verwendung der Mobilfunknummer für Werbezwecke zu regeln. Bei HKMTF wurde die maximale Länge für den Freischaltcode erhöht.

Zur Spezifikation
 

T24 22.03.2011   D S. 164 F Fehlerkorrekturen in den Restriktionen der DEG "Verfahrensparameter Zwei-Schritt-Verfahren" im Element "Maximale Länge des Rückgabewertes im Zwei-Schritt-Verfahren" in den Elementversionen
#2 bis #4.
Dort ist als Restriktion irrtümlicherweise "..256" angegeben. Richtig ist aber "..999". Bei den Datenelementen selbst sind die Längenangeben korrekt.
 
T23 26.01.2011   C.4.1 S. 114 E Neue Segmentversion #2 des Geschäftsvorfalls "TAN Verbrauchsinformationen (HKTAZ)" mit zusätzlichen Elementen zur Anzeige von Entgeltinformationen z. B. beim mobileTAN-Verfahren.
 
T22 01.10.2010 B.5 S. 62 K Ergänzen des bestehenden Herstellerhinweises, wie in der Anlage beschrieben.

 

T21 07.07.2010 B.5 S. 62 K Einfügen des folgenden Herstellerhinweises "Wird mit dem Rückmeldungscode 3920 mehr als ein Sicherungsverfahren zurückgemeldet, so muss das Kundenprodukt dem Kunden die Möglichkeit anbieten, aus den zur Verfügung stehenden Verfahren das gewünschte auszuwählen".

 

T20 27.05.2010     F Korrektur der Länge des DE "Challenge", um Inkonsistenzen zu beheben laut Anlage.  
T19 22.02.2010
neu: 27.05.
E Neue Version des Spezifikationsdokumentes "FinTS V3.0 Sicherheitsverfahren PIN/TAN" mit allen seit T1 aufgelaufenen Änderungen.  
T18 25.01.2010 B.4.5 S. 55ff E Neue HKTAN Segmentversion #5 zur Unterstützung der Möglichkeiten von HHD V1.4 (chipTAN-Verfahren).

Hinweis: Inkl. Erratum zur Challengelänge.

T17 15.12.2009 C3.1.4 S. 94ff E Neue Segmentversion #4 des Geschäftsvorfalls "Anzeigen der verfügbaren TAN-Medien (HKTAB)" mit der Möglichkeit, in der Kundennachricht eine Auswahl der gewünschten TAN-Medien-Klassen auszuwählen.
 
T16 10.11.1.2009 B.3 S. 53 E Ergänzen der folgenden beiden Rückmeldungscodes:
3934: Bitte eine Karte für die Verwendung mit chipTAN zulassen.
Pro Rückmeldung verpflichtend eine "Kartennummer" (Format "id") und die zugehörige "Bezeichnung des TAN-Mediums" (..32) in den RM-Parametern.
Reaktion des Kundensystems: Verpflichtendes Einleiten des Geschäftsvorfalls HKTAU im laufenden Dialog.

3935: Bitte eine Karte für die Verwendung mit chipTAN zulassen.
Ohne RM-Parameter.
Reaktion des Kundensystems: Optionales Einleiten der Geschäftsvorfälle HKTAB und HKTAU.
 
T15 27.08.2009 B.3 S. 53 E Ergänzen der folgenden beiden Rückmeldungscodes:
3940: Zur PIN-Änderung stehen folgende TAN-Medien zur Verfügung: #### ####: 1 bis 5 TAN-Medien-Kennungen (..32) in den RM-Parametern
3941:Zur PIN-Änderung stehen folgende Rufnummern zur Verfügung: #### ####: 1 bis 5 verschleierte Rufnummern (..35) in den RM-Parametern .
 
T14 09.06.2009     E Neuer GV "HHD / Secoder Info". Zur Anlieferung und Kontrolle der
Reader-ID des HHD bzw. Secoders.
 
T13 28.04.2009 B.3 S. 53 E Einführung eines zusätzlichen Rückmeldungscode:für den Geschäftsvorfall "TAN-Generator Synchronisierung (HKTSY)"

3933: TAN-Generator gesperrt, Synchronisierung erforderlich Kartennummer ##########;
die Kartennummer wird dann wahlweise am Schluss des Rückmeldungstextes oder in einem zugehörigen Rückmeldungsparameter übertragen. 
CR ist identisch zu G36 im Bereich "Geschäftsvorfälle".
 

T12 12.12.2008





08.01.2009


02.02.2009
B.2.3 S. 34ff E Neue Segmentversion #4 für HKTAN zur Unterstützung der neuen Funktionalitäten von HHD V1.3.1 und der HHD-Erweiterung zur unidirektionalen Kopplung V1.0 im Rahmen des chipTAN-Verfahrens.
Anmerkung: die HHD-Spezifikationen können über Bankverlag Medien bezogen werden.

Hinweis: Eine Inkonsistenz im DE "ZKA TAN-Verfahren" ("HHDOPT" geändert auf "HHDOPT1") wurde behoben.

Anpassungen in Bezug auf HHD V1.3.2
 

T11 12.12.2008 B.7.3 S. 76ff E Erweiterungen zum TAN-Medien-Management zur besseren Unterstützung einiger mobileTAN-Funktionen.
 
T10 25.08.2008 B.7.1.3 S. 59 E Neue Segmentversion #2 für HKTLF, dem PIN/TAN-Management Geschäftsvorfall "TAN-Liste freischalten" mit einer neuen Option im Datenelement "TAN-Listen Freischaltungsmodus".
 
T9 06.06.2008 B.7.3.6
B.7.3.8
S. 86
S. 89
F Fehlerbehebung: In den beiden TAN-Medien-Management-GV "Mobilfunkverbindung registrieren (HKMTR)" und "Mobilfunkverbindung ändern (HKMTA)" ist die Restriktion beim DE "SMS-Abbuchungskonto" falsch gesetzt und muss "M" anstatt "O" heißen.

Achtung: Die Fehlerbehebung erfolgt ohne Änderung der Segmentversionen von HKMTR und HKMTA. Die Änderungen wurden in das Dokument  zum TAN-Medien-Management aufgenommen.
 
T8 29.02.2008 B S. 18 K Klarstellung: Falls in der Rückmeldung mit Code 3920 keine gültigen Ein-/Zwei-Schritt-Verfahren gemeldet werden, soll ein Kundenprodukt über einen anonymen Dialog die aktuelle BPD mit den gültigen Verfahren aktiv abholen.
T7 14.12.2007 C S. 85 K Ergänzen einer Segmentversion #3 für HKTAN mit den zusätzlichen DEs "Segmentkennung" und "TAN-Medienkennung".
T6 29.02.2008 B.7.3 S. 69ff E Ergänzung und Überarbeitung von Geschäftsvorfällen zum TAN-Medien-Management.

Achtung: In die DEG "TAN-Medien-Liste" #2 des HKTAB #2 wurden noch drei Datenelemente aufgenommen. Da der GV noch nirgends produktiv eingesetzt ist, wurde die Segmentversion von HKTAB dafür nicht erhöht!
 
T5 08.03.2007 C S. 85 K Die Tabelle mit der Belegung der Challenge-Klassen wurde aufgrund von Inkonsistenzen entfernt. Die Belegung der Challenge-Klassen ist der Beschreibung des konkreten Zweischrittverfahrens, beim ZKA dynamischen TAN-Generator den "Belegungsrichtlinien für die Dynamisierung der TAN" zu entnehmen.
 
T4 30.01.2007 B.7.2.3 S. 66 E Ausweitung des PIN/TAN-Management-Geschäftsvorfalls "PIN-Sperre aufheben" für Kontosperren
 
T3 30.01.2007 C S. 85 F Inkonsistenz bei DE "Challenge", siehe Anlage
 
T2 04.12.2006 B.4 S. 48 K Klarstellung, dass beim Abholen einer neuen Kundensystem-ID mit HKSYN kreditinstitutsseitig immer ein für den Kunden gültiges Ein- oder Zwei-Schritt-Verfahren zurückgegeben werden muss.
 
T1 09.02.2006       Veröffentlichung der Spezifikation FinTS V3.0 Security - Sicherheitsverfahren  PIN/TAN mit Releasestand 09.02.2006. In dieser Version sind alle bekannten Fehlerbehebungen und Klarstellungen enthalten.
 

*(1) Wegen möglicher Seitenverschiebungen im Word-Dokument bezieht sich die Seitenangabe immer auf die PDF-Version
der FinTS-Spezifikation Version 3.0.

*(2) F=Fehlerkorrektur; K=Klarstellung; E=Erweiterung; Ä=Änderung

Kontakt | Impressum | Disclaimer